Was ist los bei KOPP

Was ist los bei KOPP?

 

 

Sehr geehrter KOPP-Verlag

(naja, man weiss halt eben nicht, an wen man sich direkt wenden kann)

Als regelmässiger Leser auf http://info.kopp-verlag.de/index.html und treuer Abonnent von „KOPP exklusiv“ und vor allem als langjähriger Kunde mit Hunderten von Büchern aus dem Hause KOPP in meinem Bücherregal erlaube ich mir, mich mittels dieser Mail an Sie zu wenden.

Was ist los bei KOPP?

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/vorsicht-buergerkrieg-deutschland-in-gefahr.html;jsessionid=831E85F7E3B2494A9668F7D7DED303E4

(übrigens, das Buch von Herrn R. Wendt ist lesens- und empfehlenswert, es reflektiert die „Ohnmacht“ der politischen Elite in deutschen und europäischen Landen und sollte für „Gerechtigkeit empfindende Bürger“ zur Pflichtlektüre erklärt werden. Herr Wendt redet, bzw. schreibt in seinem Werk Klartext, leicht verständlich und nachvollziehbar, verständnisvoll und vor allem, und das möchte ich hervorheben: „realitätsbezogen!“ Chapeau, Herr Wendt! Für ihren Mut zur Wahrheit und ihrem Realitätsverständnis. Schade eigentlich, dass wir nicht mehr „Wendts“ in Deutschland haben!

Dieser Ihr letzter eigene Beitrag datiert vom 26.08.2016 und ist im Prinzip kein eigentlicher Beitrag, im besten Falle vielleicht eine Buchrezension für ein beachtliches Werk eines aufrichtigen Autors, der aus hehren Gründen Mut zur Wahrheit bewies.

Nun denn, heute, beinahe schon ein Monat später geschah nichts mehr auf ihrer Website = (mit Verlaub) „Tote Hosen!“

Sie setzen nur noch Links zu anderen Websites und vor allem Werbung rein!

Warum? Weshalb? Wofür?

Was ist geschehen?

Wo sind denn all die begnadeten KOPP-Autoren der letzten Monate und Jahre geblieben?

Weshalb lesen wir keine Neuigkeiten und vor allem Aktuelles aus Multi-Kulti-Deutschland/Europa mehr?

Läuft da was schief und krumm?

Hat das einen bestimmten Grund?

Wird „Kopp“ drangsaliert? Zensiert? ja gar „sabotiert?“

Oder steckt System dahinter? Oder irgendeine uns noch unbekannte Absicht?

Vielleicht sogar die Regierung, oder eher Geheim- oder Nachrichtendienste?

Summa summarum: Ganz einfach: Was ist geschehen?

Die Vorbereitungen zum grossen Kopp- Kongress vom 1./2. Oktober 2016 in Stuttgart http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/redaktion/erster-grosser-kopp-kongress.html können nicht der Grund sein, dass auf Kopp’s HP nichts mehr geht, ich bin felsenfest davon überzeugt, dass irgendetwas vorgefallen sein muss, das Anlass zu Besorgnis gibt.

Sollte es jedoch einen anderen Grund dafür geben, kann mir dieser nur der KOPP-Verlag selbst liefern, ansonsten bleibt es meine eigene, ganz persönliche Vermutung; wohlverstanden: VERMUTUNG und nicht VERSCHWÖRUNGSTHEORIE!

Deshalb möchte ich ganz klar darauf hinweisen, dass dies keine Verschwörungstheorie ist, sondern ganz einfach nur eine logische Schlussfolgerung zu meinen Überlegungen, die ich mir gemacht habe, nachdem ich mich schon seit mehr als 20 Jahren mit dem Kopp-Verlag beschäftigt habe und auch schon so lange schon Kunde desselben bin, leider jedoch frustriert festgestellt habe, dass hier http://info.kopp-verlag.de/index.html in den vergangen Wochen irgendetwas im „Busch“ zu sein scheint.

Wir dürfen gespannt sein.

Ich denke mal, ich vertraue darauf, und bin überzeugt, der Kopp-Verlag

http://info.kopp-verlag.de/kontakt.html;jsessionid=56467C71F8F5E6590E14040A465AD6A3

wird mir Erklärungen dazu nachreichen

Nu ja, So long, mit freundschaftlichen Grüssen

Artus alias N.

Und hier die Antwort, die ich von Kopp erhalten habe:

"Lieber Leser,

vielen Dank für Ihr Interesse an Kopp Online.

Den redaktionellen Teil von Kopp Online mussten wir einstellen. Obwohl das Interesse an Kopp Online überwältigend groß war (in der Spitze weit über 600.000 Besucher pro Tag) hat uns leider die Unterstützung unserer Leser gefehlt. Trotz zahlreicher Aufrufe haben wir in den vergangenen 12 Monaten nur 6.000 EUR an Spenden erhalten. Das reicht nicht einmal um die Seite eine Woche lang in der gewohnten Qualität zu betreiben.

Auch die Unterstützung durch Buchkäufe ging, trotz zunehmender Leserzahl, immer weiter zurück:

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/michael-morris/wer-soll-das-bezahlen-lass-deinen-worten-taten-folgen-.html

Ganz offensichtlich hat der weitaus größte Teil unserer Leser lieber einem amerikanischen Großkonzern seine Unterstützung durch Buchkäufe zukommen lassen.

Da auch der Kopp Verlag, seine Mitarbeiter und Autoren ihre Arbeit auf Dauer nicht verschenken können, wurde dieser Schritt leider unausweichlich.

Mit der Bitte um Ihr Verständnis und mit besten Grüßen aus Rottenburg"

 

Sekretariat der Geschäftsleitung

Kopp Verlag e.K.

Bertha-Benz-Straße 10

72108 Rottenburg a. N.

Tel.:  07472 98 06 - 18

 Fax:  07472 98 06 - 11