NEWS AUS DEM ARGO-VERLAG

New's aus dem Argo-Verlag

Lieber Besucher meiner Homepage

Der ARGO-Verlag mit seinem zweimonatlich erscheinendem Magazin 2000plus ist eine echte Alternative zu den Mainstreammedien. Es ist (noch) ein Printmedium, das auf seiner offiziellen HP bisher nur auf seine Neuerscheinungen besagten Magazins hinweist.

http://www.magazin2000plus.de/

Schauen Sie trotzdem mal ein!

Magazin 2000plus befasst sich mit den Themenbereiche wie: Alternative Berichterstattung über Zeitgenössisches aus Wirtschaft, Politik und Kultur, aber auch über Grenzwissenschaft bis hin zu Paranormalem und unerklärlichen Phänomenen.

Ich darf mich glücklich schätzen, auch schon einige Beiträge diesem Magazin beigesteuert zu haben.

Magazin 2000plus ist nicht rechtspopulistisch, schon gar nicht rechtsextrem, sondern ganz einfach realistisch und bürgernah.

Es ist ganz einfach eine Alternative zu tendenziöser und einseitiger Berichterstattung in den Mainstream- und öffentlich rechtlichen Medien, namentlich zwangsgebührenpflichtige Fernsehanstalten.

Mit vielen interessanten Berichten, Reportagen und Beiträgen schauen die Macher des Öfteren hinter die Kulissen der offiziellen Wahrheit.

Das ist gut so. Schade eigentlich, dass es nicht mehr solcher Medien gibt. An dieser Stelle will ich ganz speziell der Macherin dieses Magazin meine Hochachtung, aber auch meinen Dank aussprechen.

Der Mut und das Engagement der Macher verdient unsere Anerkennung und es ist wert, für deren journalistisches Überleben mit aller uns zur Verfügung stehenden Kraft einzustehen und zu kämpfen.

Es ist nicht verwunderlich, dass „politisch korrekte“ Journalisten neidvoll und eifersüchtig auf dieses Werk schauen und bestrebt sind, es mit allen Mitteln zu vernichten.

Schäbig, hinterhältig und fies finde ich das.

Unter dem Deckmantel der verfassungsmäßigen Pressefreiheit wird ein informatives, Wahrheit suchendes, korrektes und anständiges Printmedium denunziert und buchstäblich „kaputtgemacht“.

Schmierenblättern mit überdimensionalen Lettern auf Titelseiten wird zurzeit noch mehr Beachtung geschenkt, Tendenziösen Berichterstattungen in Rundfunk und Fernsehen wird noch konsumiert, es bleibt jedoch zu hoffen, dass diesem ganzen Irrsinn endlich Einhalt geboten wird.

Magazin 2000plus könnte dabei einen wichtigen Beitrag dazu leisten.

Tja, das wär’s dann mal gewesen, packen wir es an, lieber Leser, helfen Sie mit, denken Sie mit, reagieren Sie, agieren Sie, die aktuelle Situation weltweit braucht ein Umdenken, egal wie, egal wo, nur eines ist wichtig: Bleiben Sie korrekt und anständig und respektieren Sie die Gesetze, oder andersherum mit den Worten unserer Bundeskanzlerin (in Ihrer Neujahrsansprache) gesagt: „Unsere Werte, unsere Traditionen, unser Rechtsverständnis, unsere Sprache, unsere Gesetze, unsere Regeln – sie tragen unsere Gesellschaft, und sie sind Grundvoraussetzung für ein gutes, ein von gegenseitigem Respekt geprägtes Zusammenleben aller in unserem Land.“

Wie Recht Sie doch hat!

 

Seit Herbst keine Magazine am Markt.

Zum Stand der Magazine, die zur Auslieferung seit Anfang November, Mitte November, Anfang Dezember vorgesehen sind:

Es werden die Magazine weiterhin in der Druckerei festgehalten. Inzwischen sind drei davon fertig (auch die Spezialausgabe über Gemeinden) und die Lieferungen wurden für vor Weihnachten avisiert.

Ich wurde aufgefordert (sonst könne kein Druck erfolgen)  Bilder und Texte auszutauschen.

Der Druck wurde immer wieder verschoben. Wir hatten keinen Einfluß.

Ich vermute man will den Argo Verlag / Argo Medien in den Ruin treiben.

Diese Magazine enthalten hoch aktuelle, interessante Themen, natürlich zum geplanten Auslieferungszeitpunkt. Diese brisanten Themen haben durch den Zeitverlust an Aktualität verloren.

Die "Jan/Febr.-Ausgabe" und "Europa" sollten nach den Weihnachtsfeiertagen ausgeliefert werden, aber ich glaube, sie sind noch nicht mal gedruckt, obwohl alle Zahlungen an die Druckerei abgesprochen und garantiert sind.

Durch die Verzögerung ist uns ein enormer wirtschaftlicher Schaden entstanden.

Das Weihnachtsgeschäft ist dadurch am Argo Verlag vorbeigegangen.

Hier werden bewußt den Lesern die Wahrheit und die Hintergründe vorenthalten,

um die Leser weiterhin uninformiert zu lassen und der Lügenpresse die

Aufmerksamkeit zu geben.

Nun, am 5.1.2016 kam die Information, daß die Magazine ausgeliefert seien. Angekommen ist aber bisher kein einziges Exemplar.

Warten wir alles Weitere ab.

Ich vermute, hier findet Kontrolle und Zensur statt.

 

In diesem Sinne,

recht herzlich

Artus, der Querdenker

08.01.2016