Mehr zum Thema

Wie im Artikel zum Thema Zeit angedacht, empfinden wir das Zeitgefühl eines linearen Ablaufs von A nach B. Dass dabei Raum und Energie ebenfalls wichtige Komponente für den Ablauf derselben beinhalten, ist uns oft nicht bewusst. Jedoch mit deren Einbezug in unsere Überlegungen können wir feststellen, dass Zeitabläufe gut und gerne örtliche und vor allem substantielle Daseinsveränderungen vonstatten gehen. Ob die Zeitspanne, in die wir unsere Überlegungen einbringen, lang oder kurz sind, sind rein menschlicher Natur, sie selbst, die Natur schert sich einen Deut um die Dauer derer.

Um uns vor Augen zu führen, welches Verhältnis wir zur Zeit und deren Abläufe, resp. Veränderungen  haben, reicht es, mal nur einen ganz kleinen Quiz zum Thema zu machen.

Einige kleine Beispiele gefällig?

Bitte:

Was heißt DDR?

Was ist oder war Kohl?

Was bedeutet „Gorbatschow“

Wer redet heute noch von einem Johannes Paul ll?

Wer oder was ist „Mutter Theresia“?

Was versteht man unter dem Ausdruck „Bush“?

Was ist BSE?

Was ist/oder war Gaddafi?

Was bedeutet der Name „Merkel“?

Ist zu Guttenberg ein Brotaufstrich?

Was bedeutet die Abkürzung EU?

Wer ist Benedikt XVl?

Macht mal ein kleines Familienquiz mit euren Kindern mit solchen/diesen Themen, ihr werdet erstaunt sein, was daraus wird. Ich hab‘s gemacht, und ich war total perplex!

31.12.2013