Meine Lieblingskanzlerin

Meine „Lieblingskanzlerin“ Eine kurze Geschichte:

 

Sie sagt immer die Wahrheit

Sie lügt nie

Sie hat mich gern

Sie liebt mich

Ich liebe sie

Bedingungslos!

Sie wurde nie gewählt!

Sie hat sich durch Ihre Souveränität dahin „katapultiert“, wo sie heute ist, mit ihrer Kompetenz, mit ihren Fähigkeiten und ihrem unermessliches Verständnis für aktuelle Probleme der heutigen Zeit.

Durch ihr erfrischendes und herzergreifendes Auftreten versprüht sie Optimismus und Selbstwertgefühle.

Sie vermittelt Zuversicht, die über jeden Zweifel erhaben ist.

Obschon sie nie einen Treueeid geschworen hat, liegt ihr eigenes Wohlergehen und vor allem das ihrer Mitbewohner in ihrem Land, auf ihrem Planeten auf  am Herzen

Man kann ihr so viel Herzlichkeit, Verständnis und soziales Verhalten attestieren, das dem heutigen Zeitgeist, entgegen allen sozialen Medien verloren gegangen ist.

Sie braucht keine stupiden und unnützen Socialmedias, kein Internet und auch keine PR-Kampagnen. Ihre Erscheinung allein schon zeugt von Kompetenz und „Fachkenntnisse“.

Sie braucht keine Berater!

Es ist ganz einfach unbeschreiblich.

Sie hat ganz einfach ein grosses Herz in ihrem kleinen Körper und liebt alle Menschen.

Sie setzt sich für alle und alles ein.

Sie freut sich, wenn sich die Menschen freuen.

Sie leidet, wenn Menschen leiden

Sie hört zu, wenn, Ihr die Menschen ihr Leid und ihre Bedenken äussern!

Sie akzeptiert Kritik und Massregelungen.

Sie teilt ganz einfach alles mit ihren „Mitbürgern, in guten wie in schlechten Zeiten.

Sie geht mit Ihrem Umfeld durch „dick und dünn!“

Aufmerksamkeit, Dankbarkeit und Zuneigung sind Grundprinzipien, die von ihrem „Schöpfer mit auf den Weg gegeben wurde

Sie weiss sie (die Grundprinzipien) auch sinnvoll anzuwenden und einzusetzen, denn sie kommen spontan, bedingungslos und aus ihrem Innersten, aus ihrer Seele, denn es ist anzunehmen, dass sie eine besitzt.

Sie erkennt Zusammenhänge, Schwierigkeiten und Probleme und ist permanent bestrebt, sie zu erkennen, zu analysieren, und Lösungen, oder zumindest Ansätze zu deren Lösung herbeizuführen.

Sie weiss letztendlich tatsächlich, ihre Entscheidungen zum W

ohle aller Beteiligten, in diesem Falle für ihr unmittelbares Umfeld in die Tat umzusetzen.

Sie macht ganz einfach alle Menschen glücklich und zufrieden und ist permanent bestrebt, ihren Beitrag zum Frieden und vor allem zu einer gemeinsamen, friedlichen und liebenswürdigen Koexistenz beizutragen.

 

Sie trägt ein kleine Glöckchen an ihrem Halsband, das mich immer daran erinnert, wo sie sich gerade aufhält und mich daran erinnert, dass ich mich um sie bekümmere und für sie da sein werden, wo sie nicht hingehen und tun kann ohne meine Hilfe.

Sie braucht mich! Ich brauche sie!

Sie ist mein Schutzengel, meine Lieblingskanzlerin, sie ist und bleibt meine „Lieblingskanzlerin!“

Tja, und wer ist meine „Lieblingskanzlerin

 

Meine „Lieblingskanzlerin“ ist eine kleine Hündin, sie wiegt ca 8 kg, ist schneeweiss und ist eine herzensgute „Gotteskreatur“.

Sie ist von der Rasse „Cotton Tulear“, eine Rasse, die ursprünglich aus Madagaskar stammt.

Die Cottons Tulear sind liebenswerte, kleine Hundeli, die buchstäblich bis zu einem bestimmten Punkt wenig Aufwand benötigen, einen kleinen Auslauf, vor allem jedoch Pflege und viel Aufmerksamkeit. Sie sind sehr anhänglich und danken dies auch mit ihrer Liebe zu uns Menschen.

Es ist unsere Pflicht, ihnen dies Liebe „zurückzugeben“.

Es ist ganz einfach grandios, gemeinsam mit so einem Geschöpf den Alltag zu teilen, leben und zu erleben.

Wir Menschen könnten viel von diesen „Kreaturen“ lernen, wenn wir nur wollten. Denn wenn wir nur einen Bruchteil von Ihnen in unseren Alltag mitnehmen einbeziehen würden, ginge es uns allen, so denke ich, zumindest ein bisschen besser.

Ach Leute, wenn wir nur ein klein bisschen von diesen kleinen GROSSEN Herzen dieser Kreaturen in unseren eigenen Herzen hätten, würde es allen Menschheit mit Sicherheit besser gehen.

Wenn wir uns in unserem täglichen Leben so verhalten würden, wie es diese, unsere Mitbewohner auf diesem Planeten,(scheinbar primitiver als wir es sind) praktizieren, wäre Vieles auf diesem Planeten ganz anders und besser, viel besser

Denn sie leben uns vor, wie ein Miteinander funktionieren kann.

Meint ihr nicht!

MfG

Artus

17.10.2015