Die Volksverhetzung gegen Deutsche muss endlich au

Die Volksverhetzung gegen Deutsche muss endlich aufhören!

Jeder vernunftbegabte, resp. deutschsprechende Mensch hat diesen Kommentar wohl verstanden und begriffen.

Ihn mit weiteren Kommentaren zu relativieren, erübrigt sich; er sagt alles aus, was den so hoffe ich, deutschen Bürger zur Lage der Nation bewegt und beschäftigt.

Ich gehe mal davon aus, dass ihn Udo Ulfkotte geschrieben hat und damit natürlich voll ins Schwarze getroffen hat.

Nur einen kleinen Denkanstoss möchte ich bei dieser Gelegenheit anfügen:

Die Grausamkeiten (sprich Holocaust) während des 2. WK sind mit und durch nichts zu entschuldigen; jedoch, nach mehr als 70 Jahren (statistisch gesehen zwei Genrationen!) darf auch der „heutige deutsche Michel“ deswegen nicht mehr verurteilt werden, denn er kann erstens nicht dafür und zweitens nichts mehr ändern.

Der heutigen, indigenen Jugend jedoch werden immer wieder und andauernd diese abscheulichen „NAZI-VERBRECHEN“ unter die Nase zu schieben. Hört doch endlich damit auf! Denn das ist auch „Vergangenheitsbewältigung“, denn die haben zu diesem „Jahrhundertelend nichts, aber auch gar nicht dazu beigetragen.

ERBSÜNDEN GIBT ES NICHT!

Es ist ja schon schlimm genug, dass wir Minister in Berlin haben, die wieder genau in diese Richtung hinsteuern.

Und das ist auch „Maas-lose“ Volkverhetzung und Diffamierung, die bedingungslos, konsequent und mit aller Härte der Gesetze sanktioniert werden muss.

Ist es denkbar, solches Getue auch endlich mal vor dem Richterpult zu artikulieren und wenn nötig und möglich, dass auch mal ein Volksverhetzer resp. Vollblutpolitiker dort als Angeklagter zu erscheinen hat?

So meine Gedanken zum Zeitgeist.

Ich habe in jedem Fall diesen Kommentar, resp. interessanten Bericht auf meiner HP „verlinkt“, er ist lesens- und erhaltenswert, so wie viele meiner Ansichten, die ich dort zu konservieren und jederzeit abrufbar zu halten versuche.

http://www.anonymousnews.ru/2016/12/29/kommentar-die-volksverhetzung-gegen-deutsche-muss-endlich-aufhoeren/

 

29.12.2016

 

 

Und da wäre noch die Schlammschlacht.

 

Compact versus Anonymousnews

Bei der Gegenüberstellung der Beiträge Compact versus anonymousnews und umgekehrt(erschienen in den letztn Wochen im Netz) muss ich unweigerlich feststellen: Da steht Aussage gegen Aussage.

Beweisen lässt sich offensichtlich weder die eine sowie auch die andere nicht, wir Konsumenten (Leser) müssen einfach schlucken, was uns vorgesetzt wird.

Mein Vertrauen in „vermeintlich alternative Medien“ ist schon mal arg geschädigt. Ich weiss  echt nicht mehr, wem ich glauben soll!

Meine Bedenken hatte ich schon im Oktober letzten Jahres. Ich gelangte diesbezüglich mit versch. Anfragen an beide HP’s, Erklärungen hat mir jedoch niemand geliefert, weder Anonymus noch Compact, siehe

https://www.compact-online.de/anonymousnews-ein-irrer-laeuft-amok/

oder

http://www.anonymousnews.ru/

Es ist vonnöten, dass man auch den (vermeintlich) alternativen Meiden kritisch gegenübersteht.

Sei’s drum, so richtig Glauben schenke ich zZt. niemandem mehr. Die Verstrickungen, die sich pro und kontra gegen was auch immer äussern, irritieren mich aufs Äusserste.

Die „Sozialmedien“ sind dabei nicht im Geringsten behilflich, im Gegenteil, sie sind buchstäblich hinderlich. Die Feier zum zehnten Geburtstag des Smartphone‘s zeigt mit aller Deutlichkeit, wie abhängig wir von denselben sind und tragen absolut nichts dazu bei, das Leben „lebenswerter“ und sozial verträglicher zu machen.

Denn jetzt mal echt und ehrlich, was ist denn da noch sozial? Meine Meinung: NICHTS! Absolut Nichts! Im Gegenteil! Sie sind asozial!

Vielleicht ist es ganz einfach nur sinnvoll, alle „Infos-Webseiten und soziale-Medien“ mit Vorsicht zu geniessen und dem Lauf der Zeit eine Chance zu geben, es kommt ja eh schon 1. anders und 2. als man denkt.

Oder aber es bleibt uns die Suche nach vielen, unzähligen und anderen alternativen Medien im Netz zu suchen. Vielleicht ist irgendwo da draussen noch ein Funken Wahrheit.

Anonymousnews und auch Compact müssen überzeugen, belegt mit profunden Fakten, Akten und Belegen, damit ich ihnen glauben soll und kann, vorerst jedoch bleibe ich aufmerksam, skeptisch und vor allem vorsichtig.

Bis dahin jedoch bleibt die Glaubwürdigkeit eindeutig aussen vor, ob es die Wahrheit auch tut, ist eine andere Frage, die es zu beweisen gilt.

Bis es soweit sein wird, denke ich viel eher an den Ausspruch „Den Letzten beissen die Hunde“. Ich würde mich sogar freuen, wenn dem so wäre.

Bis auf weiteres werde ich mit Interesse Compact lesen, auch online aber auch anonymousnews (sowie wie auch andere „Enthüllungsmedien), die „Schlammschlacht“ wird vermutlich wohl noch ein bisschen weitergehen. Wenn dann Infos und Wissenswertes von diesen Medien ausbleiben, na ja, ein bisschen unterhaltsam werden sie zumindest gewesen sein.

27.07.2014